Geschichte über die Villa "Mon Repos"

Ein aktueller Text über unsere Villa aus der Buchreihe "Denkmalpflege im Thurgau 21" möchten wir gerne mit Euch teilen.

Die Villa wurde1904 -1905 von den Architekten Pfleghard und Häfeli in Zürich gebaut. Ihr Büro war nach der Jahrhundertwende das erfolgreichste in Zürich. Sie entwarfen nebst vielen Privathäusern und Villen (Vertreter des Heimatstils) auch Kirchen (Kreuzkirche Zürich und Kirche Weinfelden) sowie u.a. das Haus zur Trülle in Zürich und das Utoschloss am Zürichsee. Der Heimatstil wird so beschrieben: Architektur, mit der bewusst ein Ort- und Landschaftsbezug geschaffen wird. Angewandt zwischen 1896 und 1914. Regionale Bezüge und nationale Symbole, traditionelle Bauformen. Baulicher Ausdruck des Schweizer Heimatschutzes, welcher 1905 gegründet wurde. Engadiner, Berner und Neuenburger Häuser, heimische Handwerkstradition und örtliche Baustoffe. Schönheit durch geschnitztes Holz, behauenen Stein, geschmiedetes Eisen war Patriot. Pflicht, ein ausladendes Dach, Sprossenfenster (Gliederung der Fensterfläche als Gestaltungselement des Jugendstils) und Erker Ästhet.

Die Villa "Mon Repos" wurde vom Amt für Denkmalpflege des Kantons Thurgau als "wertvoll" eingestuft. Bedeutender Villenbau, erbaut (Baumeister Heinrich Bachmann) für den Industriellen Anton Griesser. Teilweise verkleideter Verputzbau unter behäbigem Krüppelwalmdach mit an eine  "Berner Ründi" angelehntem Schild. Fassade mit regelmässiger Befensterung und reichlich Schmuck: kassettierte Dachuntersicht; ost und südseitig polygonale Parterre-Erker mit Balkonbekrönungen; frontseitig stämmiger Risalit mit kräftig ausgebildeten, farblich betonten Bügen; Nischeneingang. Ausgedehnte, gepflegte Parkanlage mit vielseitigem Nadel- und Laubbestand sowie kleinem Gartenhaus; gerade, die Bohl- und Wängistrasse verbindende, mehrläufige Treppe mit laubbildendem Rankgerüst. Garage/Werkstattgebäude von 1912. Villa und Park weitgehend im ursprünglichen Zustand erhalten.  

Renovationsübersicht ab 2015

2014/2015 Winter             Esszimmer und Wohnzimmer (Decke, Farbe, Vorhänge), Bibliothek und Gang (Vorhänge), Elternschlafzimmer

                                               (Farbe, Kordel), Kinderzimmer (Farbe, Boden), Badezimmer (Boden, Bidet entfernt), WC EG und 1. OG (Farbe),

                                               Isolation Estrich Dach und Gaden 2. OG                

2015 Frühling                      Einzug der Familie Gloor, zur Miete bei der Erbgemeinschaft Bruno Gloor, Sandkasten, Hochbeet

2015-2017                          Baumschnitt Linde + Ulme, kleinere Zypresse Westen und Osten gefällt, Baumhaus errichtet, Holzunderstand

                                               erneuert/mit Pflanzbeet kombiniert, Häckselbeet

2017 Frühsommer              Kauf der Villa durch Susanne und Andreas Gloor

2017 Sommer-Herbst       Renovation der bestehenden Fenster EG und 1. OG, Kalkputz Kellerwand Nord

2017-2020                         Elektroinstallation komplett erneuert, HV Keller und Unterverteilung Schopf, Garage

2018 Frühling-Herbst       2. Teil Renovation der bestehenden Fenster 2. OG, neues Schliesssystem Haustüren, Windfang saniert und neu

                                               gestrichen, Gang EG indirektes Licht, Sanitärstrang über Kamin Norden erneuert und Gesamtverteilung erneuert

2018 Sommer                      Neue Küche eingebaut (Kalkputz Wände erneuert, alter Boden hervorgeholt), Farbstratigrafie Innen und Aussen

2018 Herbst-Winter          Gästezimmer 1. OG Nord renoviert (Tapete, Farbe, Boden, Lavabo erhalten)

2018-2019 Winter             Holzwurmbehandlung kompletter Estrich, Oberer Estrich Boden isoliert, unterer Estrich komplett isoliert zwecks

                                               Umnutzung (Farbe, Boden, Wände neu verputzt), neues Gästebad  2. OG Nord eingebaut (Farbe, Boden, Wände

                                               neu verputzt, Sanitästrang 2. OG erweitert)

2020 Frühling-Herbst      Fassadenrenovation inkl. Gartenhaag und Fenster UG und DG (Farbkonzept, Holzarbeiten: Untersicht Erker 

                                               Osten sowie Umrandung/Fensterbretter 2. OG und Stirnbretter Süden, Metallarbeiten: Treppengeländer Süden

                                               und Metallpfosten Gartenhaag, Steinarbeiten: Treppe Terrasse Süden, Markise: Getriebe ersetzt, neuer Stoff-

                                               bezug, Türe Westen Farbe, Metallgitter Farbe, Baumhaus mit Balkon erweitert, breites Gemüsebeet vor Schopf

2021 Frühling                      Baumschnitt Linde + Ulme + Birke, Hagenbuche gefällt, Sickerleitung Schopf

2021                                      Erarbeitung Konzept Gartengestaltung 2022-2027

P1080306.JPG